Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Georgien: Aktuelle Lage zur Kriegsdienstverweigerung
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(01.02.2015) 
Franz Nadler und Rudi Friedrich: Arbeit von Connection e.V. - November 2014 bis Februar 2015
(01.02.2015) 
Rundbrief »KDV im Krieg«, Februar 2015 - Inhaltsverzeichnis
(21.01.2015) 
Roni Sıncı: Abchasien: Aktuelle Lage zur Kriegsdienstverweigerung
(31.12.2014) 
New Profile: Israel: Kriegsdienstverweigerer Uriel Ferera und Udi Segal aus dem Militärdienst entlassen
(22.12.2014) 
Daniel Beller: Freigelassener israelischer Kriegsdienstverweigerer Uriel Ferera: „Sie versuchten mich zu brechen“
(10.12.2014) 
Courage to Resist: Verweigerin Sara Beining zu fünf Monaten Haft verurteilt, aber aus dem Gefängnis entlassen - Baldige Entlassung aus der Armee erwartet
(08.12.2014) 
Europäisches Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO): EBCO fordert Freilassung des türkisch-zypriotischen Kriegsdienstverweigerers Haluk Selam Tufanlı - Internationaler Aktionstag am 9. Dezember 2014
(03.12.2014) 
Verein für Kriegsdienstverweigerung: Stellungnahme an das UN-Menschenrechtskomitee zur Allgemeinen Periodischen Überprüfung der Türkei - Fehlende gesetzliche Regelung zur Kriegsdienstverweigerung
(02.12.2014) 
Verein für Kriegsdienstverweigerung: Türkei: Keine Sekunde und keinen Kuruş für die Armee! - Zur befristeten Freikaufsregelung in der Türkei 2015
(19.11.2014) 
Vadim Damier: „Die Veranstaltungen waren interessant und wichtig“ - Ein Rückblick auf die Veranstaltungsreihe „Krieg in der Ukraine: Machtproben in einem zerrissenen Land“
(18.11.2014) 
Vadim Damier: Machtkämpfe in der Ukraine - Eine antimilitaristische Sicht auf den Krieg
(13.11.2014) 
Zeugen Jehovas: Turkmenistan amnestiert die meisten Zeugen Jehovas
(11.11.2014) 
Connection e.V. und PRO ASYL: US-Deserteur Shepherd: EUGH-Generalanwältin stärkt Rechte von Militär- und Kriegsdienstverweigerern

Georgien: Aktuelle Lage zur Kriegsdienstverweigerung

von Roni Sıncı

In Georgien gibt es eine allgemeine Wehrpflicht. Sie gilt für männliche Staatsbürger zwischen 18 und 27 Jahren. Der Militärdienst dauert 15 Monate.1

Nach dem Gesetz über den Alternativdienst ist die Antragstellung zur Kriegsdienstverweigerung möglich, allerdings gibt es eine strikte zeitliche Begrenzung. Anträge müssen innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Einberufung erfolgt sein (Artikel 7). Soldaten und Reservisten können keinen Antrag stellen. Nach Artikel 8 des Gesetzes über den Alternativdienst müssen Anträge bei der Militärkommission des Distrikts gestellt werden. Die Kommission soll innerhalb von 20 Tagen eine Entscheidung getroffen haben, die bestätigt werden muss durch die staatliche Kommission zum Zivildienst. Eine Anhörung kann Teil des Verfahrens sein. Der Ersatzdienst kann in Einrichtungen der Regierung im Bereich des Umweltschutzes und der Gesundheit abgeleistet werden.1 2

Die Nichtbefolgung der Einberufung kann mit ein bis zu drei Jahren Haft bestraft werden, im Falle von erschwerenden Umständen wie der Benutzung von gefälschten Dokumenten (Artikel 81 des Strafgesetzbuches) mit bis zu fünf Jahren. Die Nichtbefolgung der Einberufung im Falle einer Mobilisierung kann mit drei bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden (Artikel 82). Nach Angaben von Gocha Kharshiladze, Vorsitzender des Rekrutierungsamtes in Georgien, wird die Umgehung der Einberufung mit einer Summe von 600 US-Dollar bestraft. Desertion unterliegt einer Strafandrohung von drei bis zu sieben Jahren (Artikel 256), in Kriegszeiten kann die Strafe erhöht werden.2 3

Eine früher bestehende Freikaufsregelung wurde abgeschafft. eine 18-monatige Zurückstellung kostet derzeit wohl 1.200 US-Dollar.3

Der Bericht der Menschenrechtskommission über die „Allgemeine regelmäßige Überprüfung“ (Universal Periodic Review) fordert, dass die Dauer des Zivildienstes genauso lang sein sollte wie die Dauer des Militärdienstes.1

 

Fußnoten

1 tbinternet.ohchr.org/Treaties/CCPR/Shared%20Documents/GEO/INT_CCPR_CSS_GEO_17456_E.doc

2 www.connection-ev.org/article-530

3 http://dfwatch.net/spring-recruitment-for-the-military-has-started-20023


Roni Sıncı: Georgien – Aktuelle Lage zur Kriegsdienstverweigerung. 22.01.2015. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe Februar 2015



Stichworte:    ⇒ Georgien   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Wehrpflicht

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.