Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Arbeit von Connection e.V.
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure
Arbeit von Connection e.V.

Rundbrief »KDV im Krieg« - April 2016

Inhaltsverzeichnis

Ausgabe bestellen


Zum Weiterlesen

(17.04.2016) 
Tair Kaminer: „Deshalb ist Eure Unterstützung so wichtig“
(15.04.2016) 
Rundbrief »KDV im Krieg« - April 2016 - Inhaltsverzeichnis
(15.04.2016) 
Max Bearak: Hunderttausende fliehen aus Eritrea - Ein Massaker zeigt, warum
(21.03.2016) 
Jhony Arango: Kolumbien: "Gewaltfreier Kampf für die Ermächtigung der Unterdrückten"
(11.03.2016) 
Connection e.V.: Ägypten: Wehrpflicht und fehlendes Recht auf Kriegsdienstverweigerung
(08.03.2016) 
Kriegsdienstverweigerungsgruppen aus dem östlichen Mittelmeer: "Wir erheben unsere Stimme für Frieden und gegen die Militarisierung" - Gemeinsame Erklärung
(04.03.2016) 
NoMilService: Ägypten muss Samir Elsharbaty als Kriegsdienstverweigerer anerkennen
(10.02.2016) 
Uliana Kotsaba: "Viele Menschen unterstützen Ruslan" - Ehefrau des inhaftierten ukrainischen Journalisten berichtet

Arbeit von Connection e.V.

Februar bis April 2016

von Franz Nadler und Rudi Friedrich

Stoppt den Kreislauf der Gewalt in der Türkei!

Seit Anfang Januar planen wir gemeinsam mit AntimilitaristInnen in der Türkei, mit denen wir bereits seit vielen Jahren zusammenarbeiten, sowie mit VertreterInnen der War Resisters‘ International, Aktionen gegen den erneut aufgeflammten Krieg im Südosten der Türkei.

Im gesamten Südosten werden Menschenrechte verletzt, gibt es Übergriffe von Sicherheitskräften gegen die Zivilbevölkerung, Ermordungen usw. Viele Menschen wurden verletzt, Hunderttausende vertrieben. Es gibt willkürliche Festnahmen und Haft, und Zivilpersonen sind in den Haftzentren und unter freiem Himmel Folter und Misshandlungen ausgesetzt

Dabei gab es ernsthafte Hoffnungen auf einen Friedensprozess: 2012 nahm die türkische Regierung zunächst geheime Friedensverhandlungen mit der PKK auf. Diese wurden Mitte 2015 abgebrochen und in der Folge von beiden Seiten der Krieg wieder aufgenommen. Nun wird von türkischen Sicherheitskräften unter weitgehendem Ausschluss der Öffentlichkeit insbesondere gegen die Zivilbevölkerung vorgegangen.

Geplant ist nun eine Delegation der War Resisters International (WRI), an der wir uns beteiligen. Sie wird kommende Woche beginnen. Zudem werden wir Aktive aus der Türkei für Lobbyarbeit nach Europa einladen. Und wir bitten um Beteiligung an der Postkartenaktion an Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Eine Postkartenvorlage liegt bei.

Solidaritätsarbeit für inhaftierte KriegsdienstverweigerInnen

Noch immer sind Ruslan Kotsaba in der Ukraine sowie Tair Kaminer in Israel inhaftiert bzw. von erneuter Strafverfolgung bedroht. Wir setzen unsere Solidaritätsarbeit für sie fort, mit unseren online-Aktionsseiten, aber auch mit verschiedenen Aktionen.

Am 13. Mai werden wir gemeinsam mit der deutschen Sektion der Association of World Citizens einen Aktionstag durchführen, um gegen die Inhaftierung von Tair Kaminer und andere israelische Kriegsdienstverweigerinnen zu protestieren.

Ende Mai wird die Ehefrau von Ruslan Kotsaba, Uliana Kotsaba, für eine Woche für Veranstaltungen und Lobbyarbeit nach Deutschland kommen.

Neues Lay-out

Nach über 15 Jahren im gleichen Lay-out haben wir uns entschieden, den Titel des Rundbriefes „KDV im Krieg“ nun mal anders und farbig zu gestalten. Ansonsten bleiben Inhalte und Schwerpunkte wie gehabt.


Rudi Friedrich und Franz Nadler: Arbeit von Connection e.V., 15. April 2016. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Magazin »KDV im Krieg«, Ausgabe April 2016



Stichworte:    ⇒ Aktionsberichte   ⇒ Arbeit von Connection e.V.   ⇒ Deutschland   ⇒ Israel   ⇒ Projektberichte   ⇒ Türkei   ⇒ Ukraine

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.