Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgründen
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(23.10.2014) 
Onur Erem: Türkei bekam von der UN zur Kriegsdienstverweigerung die schlechteste Note
(15.01.2014) 
Rachel Brett: Internationale Standards zur Kriegsdienstverweigerung - Einführung
(27.09.2013) 
UN-Menschenrechtsrat: Verweigerung des Militärdienstes aus Gewissensgründen - Entschließung des UN-Menschenrechtsrats
(15.10.2012) 
Rechtsanwältin Hülya Üçpınar: Aktuelle Situation von Kriegsdienstverweigerern in der Türkei - Stellungnahme an das UN-Menschenrechtskomitee
(17.07.2012) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: EGMR zur Türkei: Entscheidung zugunsten des Kriegsdienstverweigerers Mehmet Tarhan
(05.07.2012) 
Verweigerung des Militärdienstes aus Gewissensgründen - Resolution 20/2 des UN-Menschenrechtsrats vom 5. Juli 2012
(12.06.2012) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Türkei: Verfolgung der Kriegsdienstverweigerung widerspricht demokratischer Gesellschaft
(17.01.2012) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Anerkennung des Rechts auf Kriegsdienstverweigerung - Verletzungen der Artikel, 3, 6 und 9 der der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK)
UNHCR: Deserteure und Kriegsdienstverweigerer - Aus dem Handbuch des UNHCR
(23.11.2011) 
Işıl Cinmen: Türkei: Wegweisendes Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zur Kriegsdienstverweigerung
(22.11.2011) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Das Fehlen einer Alternative zum Militärdienst in der Türkei verletzt das Recht auf Kriegsdienstverweigerung
(22.11.2011) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Das Fehlen einer Alternative zum Militärdienst in der Türkei verletzt das Recht auf Kriegsdienstverweigerung - Urteil vom 22. November 2011 - Erçep gegen Türkei
(13.11.2011) 
Richtlinie über Normen für die Anerkennung von Flüchtlingen - Qualifikationsrichtlinie - Richtlinie 2011/95/EU der Europäischen Union
(01.09.2011) 
Europäisches Übereinkommen über die Staatsangehörigkeit - Kapitel VII - Wehrpflicht in Fällen von Mehrstaatigkeit
(07.07.2011) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Armenien: Verurteilung eines Kriegsdienstverweigerers verletzt Artikel 9 der Europäischen Menschenrechtskonvention
(07.07.2011) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Verurteilung eines Kriegsdienstverweigerers verletzt Artikel 9 der Europäischen Menschenrechtskonvention - Auszüge des Urteils vom 7. Juli 2011 - Bayatyan gegen Armenien
(15.05.2011) 
Rudi Friedrich: Kriegsdienstverweigerung, Desertion & Asyl
(14.05.2011) 
Conscientious Objection and Asylum - Handout for Reasoning Workshop in Jamaika
(02.05.2011) 
Rachel Brett: Internationale Standards zur Kriegsdienstverweigerung
(30.03.2011) 
Sarah Paulsworth: Aserbaidschan: Verhaftung eines Jugendaktivisten wirft Schlaglicht auf fehlende Regelung zur Kriegsdienstverweigerung
(01.12.2009) 
Europäische Union: Grundrecht auf Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen
(01.01.2007) 
Connection e.V.: Nach EU-Qualifikationsrichtlinie sollen einige Verweigerer Asyl erhalten
(24.01.2006) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Türkei: Osman Murat Ülke wird Entschädigung zugesprochen - Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte
(29.04.2004) 
Richtlinie über Mindestnormen für die Anerkennung von Flüchtlingen - Qualifikationsrichtlinie - Rat der Europäischen Union
(22.04.1998) 
UNO-Menschenrechtskommission: Verweigerung des Militärdienstes aus Gewissensgründen - Entschließung der UNO-Menschenrechtskommission
(04.03.1996) 
Europäischer Rat: Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen, Nichtbefolgung des Einberufungsbefehls und Fahnenflucht - Gemeinsamer Standpunkt des Europäischen Rates
(09.03.1995) 
Zur Verweigerung des Militärdienstes aus Gewissensgründen - Entschließung der UNO-Menschenrechtskommission

Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgründen

Resolution der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen

von Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen
 

19. April 2004, E/CN.4/Res./2004/35

 

Die Menschenrechtskommission,

eingedenk dessen, dass in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte anerkannt wird, dass jedermann das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person und das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit hat sowie das Recht, nicht diskriminiert zu werden,

unter Hinweis auf alle ihre früheren Resolutionen zu dieser Frage, insbesondere Resolution 1998/77 vom 22. April 1998, in der die Kommission das Recht eines jeden Menschen anerkannte, im Rahmen der legitimen Ausübung des Rechts auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit, wie es in Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und in Artikel 18 des Internationalen Paktes über bürgerliche und politische Rechte sowie in der Allgemeinen Bemerkung 22 des Menschenrechtsausschusses niedergelegt ist, aus Gewissensgründen den Wehrdienst zu verweigern.

  1. nimmt Kenntnis von der im Bericht des Hohen Kommissars für Menschenrechte enthaltenen Zusammenstellung und Analyse der besten Verfahrensweisen im Zusammenhnag mit der Anerkennung des Rechts eines jeden Menschen, im Rahmen der legitimen Ausübung des Rechts auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit aus Gewissensgründen den Wehrdienst zu verweigern, sowie im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Möglichkeiten des Ersatzdienstes (E/CN.4/2004/55);
  2. dankt den Regierungen und den sonstigen Stellen, die Material zu diesem Bericht beigetragen haben;
  3. fordert die Staaten auf, soweit noch nicht geschehen, ihre derzeitigen Rechtsvorschriften und Praktiken im Zusammenhang mit der Wehrdienstverweigerung aus Gewissensgründen im Lichte ihrer Resolution 1998/77 vom 22. April 1998 und unter Berücksichtigung der in dem Bericht enthaltenen Information zu überprüfen;
  4. legt den Staaten nahe, zu erwägen, im Rahmen der Friedenskonsolidierung in der Konfliktfolgezeit denjenigen, die aus Gewissensgründen die Leistung des Wehrdienstes verweigert haben, in Recht und Praxis Amnestie und die Wiederherstellung ihrer Rechte zu gewähren und für die tatsächliche Umsetzung dieser Maßnahmen Sorge zu tragen;
  5. ersucht das Amt des Hohen Kommissars für Menschenrechte, unter Heranziehung aller geeigneten Quellen einen analytischen Bericht mit zusätzlichen Informationen über die besten Verfahrensweisen im Zusammenhang mit der Verweigerung des Wehrdienstes aus Gewissensgründen zu erstellen und diesen Bericht der Kommission auf ihrer zweiundsechzigsten Tagung unter demselben Tagesordnungspunkt vorzulegen.

Beschluss der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen vom 19. April 2004 (E/CN.4/Res/2004/35. Ohne Abstimmung verabschiedet. Übersetzung: Deutscher Übersetzungsdienst der Vereinten Nationen. Der Beitrag wurde veröffentlicht im Rundbrief »KDV im Krieg«, Juli 2005.



Stichworte:    ⇒ Ersatzdienst   ⇒ International   ⇒ Internationale Resolutionen   ⇒ Kriegsdienstverweigerung

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.