Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Freiheit für Kevin Benderman!
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(01.09.2005) 
Rundbrief »KDV im Krieg«, September 2005 - Inhaltsverzeichnis
(22.08.2005) 
War Resisters: Griechenland: Boris Sotiriadis zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt
Israel: Aktuelles zu Mordechai Vanunu
(31.05.2005) 
amnesty international, EBCO und WRI: Griechenland bricht europäischen Konsens
(01.05.2005) 
Interview mit Lazaros Petromelidis: Griechenland: "Viele wollen heute nicht zum Militär"

Freiheit für Kevin Benderman!

US-Verweigerer zu 15 Monaten Haft verurteilt

von StormWarning

"Ich habe aus erster Hand erfahren, dass Krieg alles zerstört, was gut ist auf der Welt. Es macht unsere Jugendlichen zu seelenlosen Killern, und wir erzählen ihnen auch noch, dass sie Helden seien, wenn sie in der "Kunst" des Tötens Meister sind. Das ist völlig absurd. Es zerstört die Umgebung, das Leben und die Mittel, die dafür genutzt werden könnten, ein besseres Leben zu schaffen." (Kevin Benderman)

 

Feldwebel Kevin Benderman ist in Fort Stewart, Georgia, stationiert. Er war im Kampfeinsatz im Irak. Nachdem er den Krieg erster Hand erlebt hat, entschied er sich im Dezember 2004, einen Antrag als Kriegsdienstverweigerer zu stellen. Sein Antrag wurde vom Kommandeur abgelehnt. Stattdessen wurde er wegen Desertion und Fehlen bei der Verlegung der Einheit angeklagt, später zusätzlich noch wegen Diebstahl.

In der Einheit von Kevin Benderman verweigerten sich insgesamt 22 der Verlegung in den Irak. 17 verließen ohne Erlaubnis die Armee (AWOL - Absent Without Leave), zwei versuchten Selbstmord zu begehen. Von drei weiteren ist der Verbleib unbekannt.

In der zweiten Militärgerichtsverhandlung am 28. Juli 2005 wurde er von Richter Wright zu 15 Monaten Haft verurteilt, unehrenhaft entlassen und degradiert. Das ist vermutlich die derzeit höchste Strafe für einen Verweigerer des Irakkrieges.

Zu seinem Prozess in Fort Stewart, Georgia, kamen Camilo Meija und Aidan Delgado als Veteranen des Irakkrieges, um ihn zu unterstützen. In Oakland, Kalifornien, führten Not in Our Name (Nicht in Unserem Namen) und Courage to Resist (Mut zum Widerstand) eine Solidaritätsdemonstration vor dem Rekrutierungszentrum des Militärs im Geschäftsviertel durch. Über drei Dutzend Aktive hatten sich versammelt, um zu erklären, dass die wahren Helden dieses illegalen Krieges und der Besatzung diejenigen sind, die sich zu kämpfen weigern.


StormWarning No. 50, Sommer 2005: Real Hero Sentenced to 15 Months - Free Kevin Benderman! Übersetzung: Rudi Friedrich. Aus: Connection e.V. und AG "KDV im Krieg" (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, September 2005



Stichworte:    ⇒ Kevin Benderman   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Strafverfolgung   ⇒ Urteile   ⇒ USA

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.