Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Türkei: Zur Durchführung des Urteils des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) im Verfahren Ülke
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(03.06.2014) 
Hülya Üçpınar: Türkei: Osman Murat Ülke wendet sich an das Verfassungsgericht - Antrag für das Recht auf Kriegsdienstverweigerung
(27.05.2014) 
Verein für Kriegsdienstverweigerung (VR-DER): Türkei: Treffen mit Berichterstatterin der Parlamentarischen Versammlung des Europarates - VR-DER legt Berichte zur Situation der Kriegsdienstverweigerer vor
(01.11.2013) 
Türkei: Es gibt viele Gründe Nein zu sagen - Männer und Frauen verweigern den Kriegsdienst - Kurzbeschreibung und Inhalt der Broschüre
(19.03.2013) 
Osman Murat Ülke: Türkei: Eine kleine Geschichte von fortgeschrittenen Techniken, Jahre zu vergeuden
(10.12.2012) 
Council of Europe – Committee of Ministers: Council of Europe: Decision to Conscientious Objection in Turkey - Urgent individual measures
(05.11.2012) 
Connection e.V.: Türkei: Osman Murat Ülke immer noch nicht legalisiert - Stellungnahmen und Beschluss des Ministerausschusses des Europarates
(26.09.2012) 
Council of Europe – Committee of Ministers: Decision to the case Ülke v. Turkey, September 2012
(26.09.2012) 
Ministerausschuss des Europarates: Türkei: Entscheidung zum Fall Ülke
(20.09.2012) 
Lawyer Hülya Üçpınar: Statement to ECHR Judgement Ülke v. Turkey
(20.09.2012) 
Rechtsanwältin Hülya Üçpınar: Stellungnahme zum Urteil des EGMR Ülke gegen Türkei
(06.09.2012) 
Regierung der Republik Türkei: Zur Umsetzung des Urteils des EGMR Ülke gegen Türkei
(06.09.2012) 
Government of the Republic of Turkey: Communication concerning the Execution of Ülke v. Turkey Judgment
(06.06.2012) 
Committee of Ministers of Council of Europe: Decision to the case of Osman Murat Ülke
(06.06.2012) 
Ministerausschuss des Europarates: Beschluss zum Fall Osman Murat Ülke
(10.05.2012) 
Kriegsdienstverweigerung in der Türkei - Kurzbeschreibung und Inhalt der Broschüre
(10.04.2012) 
Hürriyet Daily News: Türkei: “Verfassung sollte die Kriegsdienstverweigerung beinhalten“
(01.02.2012) 
Spagat mit offenem Ausgang - Kriegsdienstverweigerung in der Türkei und der Machtkampf zwischen Regierung und Armee - Link zur gwr-Redaktion
(23.11.2011) 
Işıl Cinmen: Türkei: Wegweisendes Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zur Kriegsdienstverweigerung
(22.11.2011) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Das Fehlen einer Alternative zum Militärdienst in der Türkei verletzt das Recht auf Kriegsdienstverweigerung
(20.11.2011) 
Hürriyet Daily News: Türkei: Kriegsdienstverweigerung steht “nicht auf unserer Tagesordnung”
(15.11.2011) 
Today‘s Zaman: Türkei könnte die Kriegsdienstverweigerung entkriminalisieren
(23.09.2011) 
Committee of Ministers of Council of Europe: Turkey: Enhanced procedure to the case of Osman Murat Ülke
(23.09.2011) 
Ministerausschuss des Europarates: Türkei: Beschleunigtes Verfahren im Fall von Osman Murat Ülke
(06.10.2009) 
War Resisters International: Turkey: Legal amendments for conscientious objection?
(19.03.2009) 
Ministerausschuss des Europarates: Türkei/Europarat: Stellungnahme zum Fall Osman Murat Ülke
(19.03.2009) 
Committee of Ministers of Council of Europe: Turkey/Council of Europe: Statement to the case of Osman Murat Ülke
(01.09.2008) 
Osman Murat Ülke - Kurzportrait
(01.08.2007) 
Beiträge zum Verweigerer Halil Savda
(31.07.2007) 
Connection e.V.: Türkei: Militär widersetzt sich im Fall Osman Murat Ülke Urteil des EGMR - Verweigerer Halil Savda frei - aber bedroht von weiterer Inhaftierung
(16.07.2007) 
Connection e.V.: Osman Murat Ülke droht erneute Inhaftierung - Urgent Action
(11.07.2007) 
Tony Fisher, Hülya Ücpinar und Kevin Boyle: Schreiben an den Ministerausschuss des Europarates - Betrifft: 39437/98 Urteil Ülke vom 24.01.2006
(06.06.2007) 
Ministerausschuss des Europarates: Türkei/Europarat: Stellungnahme zum Fall Osman Murat Ülke
(21.02.2007) 
Connection e.V.: Connection e.V. begrüßt Auszeichnung des türkischen Kriegsdienstverweigerers Osman Murat Ülke - Ehrung durch die IPPNW ist ein wichtiges Signal
(25.01.2006) 
Connection e.V.: Türkischer Kriegsdienstverweigerer unverhältnismäßig verfolgt - Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte
(24.01.2006) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Türkei: Osman Murat Ülke wird Entschädigung zugesprochen - Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte
(24.01.2006) 
European Court of Human Rights Judgment Ülke v. Turkey - Prosecution of conscientious objector violates Article 3 of the European Convention on Human Rights
(02.11.2005) 
Interview mit Osman Murat Ülke: "Die Türkei ist ohne Zweifel ein Militärstaat"
(01.06.2004) 
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Türkei: Klage des Kriegsdienstverweigerers Osman Murat Ülke angenommen
(01.09.1995) 
Osman Murat Ülke erklärt seine Kriegsdienstverweigerung - Wehrpassverbrennung am Antikriegstag

Türkei: Zur Durchführung des Urteils des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) im Verfahren Ülke

von Ministerausschuss des Europarates

Der Ministerausschuss, der nach den Bestimmungen des Artikels 46 Abs. 2 der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten die Durchführung rechtskräftiger Urteile des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte überwacht;

bezieht sich auf das Urteil im Fall Ülke, das nach dessen Rechtskraft am 24. April 2006 vom Gericht dem Ministerausschuss zur Überwachung der Durchführung übergeben wurde;

in Betracht ziehend, dass das Gericht in diesem Urteil die wiederholten Verurteilungen und Inhaftierungen aufgrund der Verweigerung der Ableistung des Militärdienstes wegen seiner Überzeugungen als Pazifist und Kriegsdienstverweigerer als eine erniedrigende Behandlung nach Artikel 3 der Konvention ansieht;

des weiteren in Betracht ziehend, dass das Gericht den bestehenden gesetzlichen Rahmen als unzureichend ansieht, da es im türkischen Recht keine spezifischen Vorkehrungen gibt, mit denen geregelt wird, welche Sanktionen gegen jene anzuwenden seien, die den Militärdienst aus Gewissens- oder religiösen Gründen ablehnen und dass die einzigen anwendbaren Regelungen dazu im Militärstrafgesetzbuch zu finden sind, womit jede Befehlsverweigerung gegenüber einem Vorgesetzten eine Straftat darstellt;

die Verpflichtung jeden Staates betonend, sich nach Artikel 46 Absatz 1 der Konvention an die Urteile des Gerichtes zu halten, was die Einleitung von individuellen Maßnahmen einschließt, mit denen festgestellte Verstöße beendet und die Folgen für den Antragsteller unverzüglich beseitigt werden, wie auch die Verabschiedung allgemeiner Maßnahmen, um ähnliche Rechtsverletzungen zu verhindern;

feststellend, dass die türkische Regierung gegenüber dem Ministerausschuss in seinem 997. Treffen im Juni 2007 erklärt hat, dass ein Gesetzentwurf vorbereitet wurde, mit dem neue Rechtsverletzungen nach Artikel 3 - wie die im aktuellen Fall festgestellten - verhindert werden sollen und dass dieser Entwurf dem Büro des Premierministers zur Überstellung an das Parlament übergeben werden solle, nachdem Stellungnahmen der zuständigen Ministerien abgegeben worden seien;

des weiteren feststellend, dass dieses Gesetz nach der Verabschiedung laut der Erklärung der türkischen Regierung wiederholte Verfolgung und Verurteilungen aufgrund "Beharrens auf Ungehorsam" von denjenigen verhindern würde, die den Militärdienst aus Gewissens- oder religiösen Gründen verweigern und dass ebenso die Absicht besteht, die notwendigen individuellen Maßnahmen im vorliegenden Fall zu treffen;

mit Bedauern feststellend, dass dem Antragsteller nach der Erklärung der Regierung, am 9. Juli 2007, eine Vorladung zugestellt wurde, nach der er sich selbst melden solle, um eine noch ausstehende Haftstrafe anzutreten, die aus einer früheren Verurteilung resultiere und dass sein Antrag auf Aussetzung der Vollstreckung der Strafe vom Militärgericht in Eskisehir aufgrund der besagten Erklärung abgelehnt wurde, weil der Inhalt des Gesetzentwurfes dem Ministerausschuss unbekannt sei - und somit auch die Frage offen sei, ob die darin enthaltenen Vorkehrungen zugunsten oder zuungunsten des Antragstellers anzuwenden seien;

bezüglich dessen unterstreichend, dass die Konvention und das Urteil des Gerichts nach Artikel 90 der türkischen Verfassung direkt anwendbar sind;

bedauernd, dass sich der Antragsteller trotz Artikels 90 der türkischen Verfassung nun der realen Gefahr einer Inhaftierung aufgrund der früheren Verurteilung ausgesetzt sieht;

die Notwendigkeit betonend in diesem Fall dringend individuelle Maßnahmen zu ergreifen;

FORDERT der Ministerausschuss die türkische Regierung daher auf, ohne weiteren Verzug alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um der Verletzung der Rechte des Antragstellers nach der Konvention ein Ende zu setzen und rasch eine Gesetzesreform zu verabschieden, die notwendig ist, um ähnliche Verletzungen der Konvention zu vermeiden;

FORDERT der Ministerausschuss insbesondere die türkische Regierung dazu auf, unverzüglich den Ausschuss mit Informationen über die Verabschiedung von Maßnahmen zu versorgen, die aufgrund des Urteils erforderlich sind;

ENTSCHEIDET der Ministerausschuss, die Umsetzung des Urteils auf jedem Menschenrechtstreffen zu überprüfen, bis die notwendigen dringenden Maßnahmen verabschiedet wurden.


Beschluss des Ministerauschusses des Europarates auf seiner 1007. Sitzung vom 17. Oktober 2007. Resolution CM/ResDH (2007)/109 zum Antrag Nr. 39437/98, Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 24. Januar 2006, rechtskräftig am 24. April 2006. Übersetzung: Rudi Friedrich und Thomas Stiefel. Der Beitrag erschien in: Connection e.V. und AG "KDV im Krieg" (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, November 2007.



Stichworte:    ⇒ Inhaftierung   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Osman Murat Ülke   ⇒ Türkei   ⇒ Urteile

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.