Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Kriegsdienstverweigerer Avichai Vaknin erhält Arreststrafe
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(01.09.2008) 
Rudi Friedrich: Aktuelles aus Kanada
(01.09.2008) 
Franz Nadler und Rudi Friedrich: Aus der Arbeit von Connection e.V. - Juli und August 2008
(01.09.2008) 
Rundbrief »KDV im Krieg«, September 2008 - Inhaltsverzeichnis
New Profile: Neues Profil - Zum Militärdienst in Israel
(25.08.2008) 
New Profile: Kriegsdienstverweigerin Sahar Vardi inhaftiert
(24.08.2008) 
Sarah Lazare: Robin Long nach Abschiebung aus Kanada zu 15 Monaten Haft verurteilt
(21.08.2008) 
New Profile: Verweigerer Udi Nir zu Arreststrafe verurteilt
(29.05.2008) 
Amtsgericht Biedenkopf: Staatenlosem Kriegsdienstverweigerer aus der Türkei kann Ableistung des Kriegsdienstes nicht zugemutet werden

Kriegsdienstverweigerer Avichai Vaknin erhält Arreststrafe

von New Profile

Der 18-jährige Avichai Vaknin aus Yehud, ein pazifistischer Kriegsdienstverweigerer, wurde am 20. August 2008 zu 21 Tagen Arrest verurteilt. Avichai stand in keinem Kontakt mit irgendeiner Organisation, die Verweigerer unterstützt. Mit seiner pazifistischen Einstellung versuchte er, bei den Militärbehörden einen Antrag zu stellen. Schließlich wurde er von den Mitarbeitern in der Einberufungsbehörde gebeten, eine Verweigerungserklärung vorzubereiten. Diese Erklärung wurde aber von der Behörde nicht beachtet, sie wurde noch nicht einmal dem sogenannten "Gewissenskomitee" vorgelegt.

Avichai Vaknin sollte am 14. August einberufen werden. Da er keine Antwort auf seine Verweigerungserklärung erhalten hatte, ging er nicht hin, sondern teilte dem Militär schriftlich mit, dass er weiter auf eine Entscheidung über seinen Antrag warte. Er wurde dann zu einem Gespräch mit einem Offizier vorgeladen, der klarstellte, dass die Armee diesbezüglich keinerlei Schritte unternommen hatte und Avichai als unerlaubt abwesend gelte. Daraufhin entschied Avichai, sich beim Militär zu melden und den Einberufungsbefehl zu verweigern. Deshalb wurde er zu 21 Tagen Arrest verurteilt.

Glücklicherweise traf er im Gefängnis den Kriegsdienstverweigerer Udi Nir. Auf diese Weise erhielten wir Kontakt zu Avichai und seiner Familie. In seiner Erklärung hatte er geschrieben: "Die Armeen stellen sich selber so dar, dass sie für eine Lösung von Sicherheitsproblemen der Zivilisten sorgen würden. Tatsächlich sind sie aber diejenigen, die die Verantwortung für die Gefährdung der Leben von Zivilpersonen tragen: durch ihre gewalttätige und militante Natur. Armeen sind für das tägliche Töten von Kindern, Frauen und Männern verantwortlich. Als Pazifist verbieten mir meine Weltanschauung, meine Prinzipien und vor allem mein Gewissen, in solch einer Organisation zu dienen."

Avichai wird am 7. September aus der Haft entlassen, Ihm droht aber eine erneute Verurteilung.

Avichai Vaknin, ID number 030146277, Military Prison No. 6, Military Postal Code 01860, IDF, Israel, Fax: ++972-4-9540580


New Profile: E-Mail vom 22.8.08. Übersetzung: Rudi Friedrich. Der Beitrag erschien im Rundbrief »KDV im Krieg«, September 2008.



Stichworte:    ⇒ Avichai Vaknin   ⇒ Inhaftierung   ⇒ Israel   ⇒ Kriegsdienstverweigerung

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.