Stoppt den Kreislauf der Gewalt in der Türkei! 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Aktion am 25. Oktober 2017 in Halle

"Was für ein guter Morgen! Peter, Ali und die anderen der Istanbul10 wurden freigelassen"

Kampagnen Newsletter Nr. 7

(26.10.2017) Liebe Freund*innen der Istanbul10,

was für ein guter Morgen! Peter, Ali und die anderen der Istanbul10 wurden freigelassen. Am späten Abend entschied das Gericht, die Untersuchungshaft aufzuheben. Peter und Ali dürfen noch heute ausreisen und ihre Liebsten in die Arme schließen. Der Prozess soll noch weitergeführt werden. Es ist noch kein Freispruch. Aber wir sind unendlich erleichtert, dass sie frei sind, nicht mehr im Gefängnis sitzen müssen.

Seni düsünüyorum

Türkei: Kampagne "Freiheit für die Istanbul10"

Aufruf der Kurve Wustrow

(23.08.2017) Wir, Freunde und Kolleg*innen von Peter Steudtner, haben eine Kampagnengruppe gegründet.

Unsere Hauptziele sind das Wohlergehen, die Freilassung und das Fallenlassen der Vorwürfe gegen die Istanbul10. Die Mittel und Aktionen unserer Kampagne sollen im Einklang sein mit den Werten, für die die Istanbul10 stehen: Ein gewaltfreier Ansatz der Brücken schlägt, Feindbilder abbaut und die Mächtigen mit der Wahrheit konfrontiert („Speaking Truth to Power“).

Wir sind erst am Anfang der Kampagne, aber müssen wohl leider einen langen Atem haben.

Wenn Du mehr über die Kampagne erfahren willst, dann abonniere hier hier den Kampagnen-Newsletter.

Schreibe eine Postkarte auf Türkisch, indem Du eine der Grußformel nutzt, die wir hier für Euch zusammen gestellt haben: www.kurvewustrow.org/sende-post-auf-tuerkisch-an-die-istanbul10/

Murat Kırmızıoğlu

Türkei: Zunehmend Strafverfahren gegen Kriegsdienstverweigerer

Solidaritätsaktion in Izmir

(02.06.2017) Anlässlich der Eröffnung eines Strafverfahrens gegen den Kriegsdienstverweigerer Murat Kırmızıoğlu erklärten vor einer Woche, am 25. Mai, in den Räumen des Menschenrechtsvereins İzmir weitere vier Wehrpflichtige ihre Kriegsdienstverweigerung.

Halil Savda

Meine Mutter verbrannte aus Angst die Solidaritätsbriefe

Bericht einer Hausdurchsuchung in der Nähe von Cizre, Türkei

(02.06.2017) Zwei graugrüne Autos ... Beide sind gepanzert. Aus dem Auto kommen in khaki gekleidete Männer die Straße im Ort entlang. Rechts von der Moschee, direkt beim Auto, ist ein kleines Geschäft. Sie rennen, einer nach dem anderen, mit ihren Maschinengewehren die Straße entlang.

Almira und Menessa sehen sie aus dem Auto springen. Almira ist drei, Menesse fünf Jahre alt. Sie hören auf zu spielen.