Chile: Studentenbewegung wird beschuldigt, für niedrigste Rekrutierungsrate seit 2007 verantwortlich zu sein

von Stephen Shea

(17.10.2011) Fast 57.000 18-jährige sollen zur Ableistung des Militärdienstes herangezogen werden, erklärte die chilenische Regierung am Sonntag. Das steht am Ende des Berichts der Regierung, wonach die Zahl der Freiwilligen für den Militärdienst seit Oktober 2010 um 30% gesunken sei.

Dieses Jahr seien nur 14.127 Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren bereit gewesen, freiwillig zum Militär zu gehen, womit eine Lücke von 11.340 Personen bestehe, um die Ränge zu füllen.

Chile hat eine Wehrpflicht für alle 18-jährigen Männer. Üblicherweise war es aber möglich, die Einberufungen zu vermeiden, da es genügend Freiwillige gab.

Letztes Jahr sah sich die Regierung dazu gezwungen, fast 39.000 18-jährige heranzuziehen, kurz vor den gegenwärtigen Studentenprotesten, so berichtete die Presseagentur Associated Press. Das weitere Sinken der Zahl der Freiwilligen wird der Studentenbewegung zur Last gelegt. El Mercurio berichtete, dass mit der Schließung vieler Gymnasien und Universitäten die Rekrutierer des Militärs keine Möglichkeit mehr gehabt hätten, Freiwillige anzuwerben.

General Gunther Siebert, Direktor der Nationalen Rekrutierungsabteilung (DGMN), sagte El Mercurio: „Die Zahl der Freiwilligen ist dieses Jahr merklich gesunken. Es gibt kein wirkliches Interesse am Militärdienst, insbesondere wegen der Situation im Ausbildungssektor.“

Das Nationale Rekrutierungsbüro, dass die Einberufungen beaufsichtigt, schilderte El Mercurio, dass sie 2,5 Personen für jede Position benötigen, um die Ränge zu füllen, weil viele aus gesundheitlichen Gründen ausgemustert oder aus anderen Gründen von der Ableistung des Militärdienstes ausgenommen würden.

Die Wehrpflicht in Chile zu umgehen, ist nicht einfach. Untauglichkeit, familiäre Verpflichtungen, strafrechtliche Ver­ur­tei­lungen und Familienbindungen zu Opfern der Pinochet-Diktatur (1973-1990) sind die einzigen Gründe, um von der Ableistung des Militärdienstes ausgenommen zu werden, so Associated Press. Studenten sind nicht von der Verpflichtung befreit.

Chilenen, die erfasst wurden, sollten bis zum 15. November die Website www.dgmn.cl besuchen, um zu sehen, ob sie zur Wehrpflicht herangezogen werden sollen.

Stephen Shea: Ongoing student movement is blamed for the military’s lowest volunteer rate since 2007. Santiago Times, 17. Oktober 2011. Übersetzung: Rudi Friedrich. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe September 2012

Stichworte:    ⇒ Chile   ⇒ Wehrpflicht