Udi Segal

Udi Segal

Israel: Kriegsdienstverweigerer Udi Segal zum dritten Mal inhaftiert

Bitte um Protest- und Solidaritätsschreiben

von New Profile und Connection e.V.

(06.09.2014) Am 4. September 2014 wurde der Kriegs­dienst­ver­weigerer Udi Segal zum dritten Mal inhaftiert, dieses Mal zu 10 Tagen Gefängnis. Udi Segal ist einer von etwa 140 Verweigerern, die im März 2014 mit einem Brief an Premierminister Benjamin Netanjahu erklärt hatten: „Unser wichtigster Grund für die Verweigerung ist unsere Ablehnung der militärischen Besatzung der palästinensischen Gebiete.“ (...mehr)

Ende Juli hatte Udi Segal vor seiner ersten Inhaftierung anlässlich des Gazakrieges zur Verweigerung aufgerufen: „Was die laufende Militäroperation in Gaza anbetrifft, so rufe ich die SoldatInnen und die ReservistInnen dazu auf, Befehle zu verweigern und nicht am Massaker teilzunehmen.“ (...mehr)

New Profile und Connection e.V. rufen zur Unterstützung von Udi Segal auf. Seine Gefängnisadresse: Udi Segal, Military ID 08062238, Military Prison No. 6, Military Postal Code 01860, IDF, Israel, Fax: +972-4-9540580. Da die Gefängnisleitung oft Briefe nicht an die Gefangenen weiterleitet, bitten wir darum, Unterstützungsbriefe auch an folgende eMail-Adresse zu senden: messages2prison(at)newprofile(dot)org. Wir drucken sie dann aus und übergeben sie bei unserem nächsten Besuch.

Ein Protest-eMail an den israelischen Verteidigungsminister Moshe Ya’alon kann verschickt werden über http://wri-irg.org/node/23491.

New Profile, eMail vom 6. September 2014 und Ergänzungen von Connection e.V.

Stichworte:    ⇒ Israel   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Strafverfolgung   ⇒ Udi Segal   ⇒ Udi Segal