Israel: Kriegsdienstverweigerer Uriel Ferera zum 10. Mal inhaftiert

von New Profile

(20.11.2014) Der israelische Kriegs­dienst­ver­weigerer Uriel Ferera wurde am 18. November 2014 zu weiteren 20 Tagen Haft verurteilt. Mit der nun zehnten Ver­ur­tei­lung summiet sich die gesamte Haftstrafe auf 180 Tage.

Uriel Ferera hatte sich an diesem Tag, begleitet von einer Demonstration von UnterstützerInnen, beim Rekrutierungsbüro in Tel Hashomer gemeldet. Gegenüber den Militärbehörden machte er erneut deutlich, dass er den Dienst im Militär verweigert, weil er das Besatzungsregime über das palästinensische Volk und die Unterdrückung der PalästinenserInnen in Israel selbst ablehnt.

Die israelische Organisation New Profile, die Kriegs­dienst­ver­weigerer unterstützt und berät, hat für Uriel Ferera eine Beschwerde an die Arbeitsgruppe zu willkürlicher Haft der Vereinten Nationen gerichtet.

Connection e.V. bittet um Protestschreiben an die israelische Regierung. 

New Profile: eMail vom 20. November 2014.

Stichworte:    ⇒ Israel   ⇒ Strafverfolgung