Turkmenistan amnestiert die meisten Zeugen Jehovas

von Zeugen Jehovas

(13.11.2014) In einer überraschenden Wendung amnestierte der turkmenische Präsident Gurbanguly Berdimuhamedow acht wegen ihres Glaubens inhaftierte Zeugen Jehovas. Sie befinden sich unter anderen Strafgefangenen, die am 22. Oktober 2014 aus der Haft entlassen wurden. Sechs der Zeugen Jehovas waren wegen ihrer Kriegs­dienst­ver­weigerung inhaftiert worden, zwei wegen Anklagen aufgrund ihrer religiösen Aktivitäten.

Die Kriegs­dienst­ver­weigerer, junge Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren, wurden im Arbeitslager Seydi festgehalten, das sich in der turkmenischen Wüste befindet. In der Haft unterlagen die jungen Männer unerträglicher Behandlung und erbärmlichen Lebensbedingungen. Merdan Amanov, Pavel Paymov, Suhrab Rahmanberdyyev und Amirlan Tolkachev waren im einfachen Arbeitslager inhaftiert, Matkarim Aminov und Dovran Matyakubov wegen “wiederholter Straffälligkeit“ im Straflager. (...)

Nur ein Zeuge Jehova, Ruslan Narkuliev, bleibt in Turkmenistan in Haft. Er war als Kriegs­dienst­ver­weigerer nur einige Wochen vor der Amnestie verurteilt worden. Möglicherweise war der Präsidialverwaltung sein Name nicht bekannt, als die Amnestie bekanntgegeben wurde. Seine Anwälte haben sich an die turkmenischen Behörden gewandt, um seine Freilassung zu erreichen.

Präsident Berdimuhamedow hat mit der Amnestie der acht wegen ihres Glaubens inhaftierten Männer lobenswert und entschlossen gehandelt. Diejenigen, die die Religionsfreiheit hoch einschätzen, hoffen darauf, dass dies ein Vorbote von Veränderungen in Turkmenistan ist, eine Veränderung, die es Zeugen Jehovah erlauben wird, in Harmonie mit ihrem Glauben zu leben, ohne Angst vor Verfolgung oder Inhaftierung haben zu müssen.

 

Anmerkung d. Ü.: Turkmenistan erkennt die Kriegs­dienst­ver­weigerung nach wie vor nicht an. Nach Artikel 41 der Verfassung ist die Verteidigung eine „heilige Pflicht“ jeder Person und die Ableistung des Militärdienstes für alle Männer verpflichtend. Der Militärdienst dauert für Männer, die zwischen 18 und 27 Jahre alt sind, im allgemeinen zwei Jahre (...mehr)

Jehovah’s Witnesses: Turkmenistan Releases Jehovah’s Witnesses Imprisoned for Their Faith. 13. November 2014. Quelle: www.jw.org. Übersetzung: rf. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe Februar 2015

Stichworte:    ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Strafverfolgung   ⇒ Turkmenistan