Cover "Out of Society"

Cover "Out of Society"

Veranstaltungsangebot: Ein Filmabend über die Deserteure Emil Richter und André Shepherd

Zur Verfügung stehender Zeitraum: 1. März bis 31. Mai 2015

von Connection e.V.

(09.01.2015) Im November 2014 erschien die von der Filmemacherin Nancy Brandt produzierte Dokumentation „Out of Society“ als DVD im Trotzdem Verlag. Nancy Brandt zeichnet in ihrem Film die Porträts zweier Deserteure: Von Emil Richter, der aus der Wehrmacht desertierte und in Serbien Schutz fand und von dem US-Deserteur André Shepherd, der vor einem erneuten Einsatz im Irakkrieg floh und dessen Asylantrag noch immer in Deutschland anhängig ist.

Wir möchten hiermit Gruppen und Organisationen anbieten, den Film mit Begleitung der Filmemacherin (oder einer anderen am Film beteiligten Person) vor Ort zu zeigen. 

„Ich wollte diesen Film unbedingt realisieren“, so Nancy Brandt. „Die beiden Schicksale und der Mut meiner beiden Protagonisten, zu desertieren und damit diesen großen Schritt ins Ungewisse in Kauf zu nehmen, hat mich sehr beeindruckt. Für mich sind die beiden Helden, die zutiefst menschlich gehandelt haben.“

„Es gelingt Nancy Brandt“, so Rudi Friedrich von Connection e.V., „sehr persönliche Porträts zu zeichnen, die auch das Gemeinsame deutlich machen: Desertion ist ein Schritt ins Ungewisse. Aber es ist die Gewissheit damit verbunden, nicht wieder für Militär und Herrschende kämpfen und töten zu wollen. Der Film besticht durch seine einfühlsame Art, die Personen zu zeigen, mit ihren Überzeugungen, Handlungen, aber auch Zweifeln und Ängsten. Was bleibt ist: Die persönliche Ent­schei­dung gegen das Militär gibt auch Kraft, gegen alle Vorurteile und Diffamierungen.“

Informationen zum Film

Der Film Out of Society hat eine Länge von 78 min. Er kann gezeigt werden mit deutschen oder englischen Untertiteln. Für die Vorführung auf Veranstaltungen oder im Kino stellen wir eine Vorführversion mit einer hohen Auflösung zur Verfügung. Wir empfehlen für eine Veranstaltung eine Kooperation mit einem Kino. Die DVD des Films ist für 15 € auch erhältlich über www.Connection-eV.org/shop.php oder im Buchhandel (ISBN 978-3-86569-925-1). Trailer des mit deutschen und englischen Untertiteln zur Verfügung stehenden Films sind zu finden unter www.nancybrandt-film.de/oos.html.

Unsere Konditionen für einen Filmabend

Für einen Filmabend mit Begleitung einer Person, die im Anschluss für Fragen und Diskussionen zur Verfügung steht, erwarten wir einen Beitrag von 250 €. In diesem Betrag enthalten sind eine Vorführversion des Films, Fahrtkosten des/der ReferentIn, Honorar und eine Druckvorlage für Postkarte bzw. Plakat zur Ankündigung der Veranstaltung.

Der Film in einer Vorführversion kann auch direkt ausgeliehen und ohne Begleitung einer weiteren Person gezeigt werden. Für die Ausleihe berechnen wir einen Betrag von 70 €.

Als Begleitung könnten zur Verfügung stehen:

Nancy Brandt, Filmemacherin aus Berlin.

Annegret Klemens, Mitarbeiter der Friedensbibliothek Berlin. Sie begleitete in den letzten Jahren den inzwischen verstorbenen Wehrmachtsdeserteur Emil Richter und reiste mit ihm nach Serbien.

Rudi Friedrich, Mitarbeiter von Connection e.V. Der Verein begleitet seit 2008 André Shepherd in seinem Asylverfahren.

André Shepherd, in Bayern lebender US-Deserteur.

Alle sind beruflich stark gebunden. Wir können daher Wünsche, wer zum Filmabend kommt, nur zum Teil erfüllen.

Connection e.V.: News vom 09.01.2015. Website der Filmemacherin Nancy Brandt: www.nancybrandt-film.de

Stichworte:    ⇒ Andre Shepherd   ⇒ Desertion   ⇒ Deutschland   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Projekte   ⇒ Unerlaubte Abwesenheit   ⇒ USA