Veranstaltungen 
Rudi Friedrich

Fluchtsituation in Eritrea - Schwerpunkt Frauen

Mit Rudi Friedrich von Connection e.V.

Mi., 26. September 2018, 7.00 Uhr

DRK-Mehrgenerationenhaus

Erdorferstr. 9 in 54634 Bitburg

 

Für die diesjährige Interkulturelle Woche vom 23.09. bis 29.09.2018 konnte der DRK KV Bitburg-Prüm e.V. Herrn Friedrich von Connection e.V. gewinnen. Er referiert über Eritrea, ein Land, das von seinen langanhaltenden Fluchtbewegungen geprägt ist. Informationen zu den politischen Hintergründen, der schwierigen bzw. menschenunwürdigen Fluchtsituation und der aktuellen Flüchtlingspolitik in Europa sind einige der Themenpunkte des Abends. „Selbstverständlich wird auch die soziale und politische Situation der Frauen erörtert“, erklärt die Gleichstellungsbeauftragte des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Frau Marita Singh.

Foto: © Timo Vogt

Mut zu neuen Wegen

Menschen aus Afghanistan suchen Perspektiven - Eine Veranstaltung zum Tag des Flüchtlings

Freitag, den 28. September 2018, 19 Uhr

Bücherturm der Stadtbibliothek

Herrnstr. 84 in 63065 Offenbach am Main

 

Die Lebenssituation von afghanischen Geflüchteten ist sehr ungewiss und prekär. Immer wieder gibt es Berichte über Abschiebungen. In Offenbach setzten sich SchülerInnen mit einer Petition an die deutsche Bundesregierung für den Verbleib ihrer MitschülerInnen ein.

Einleitend werden auf der Veranstaltung der Autor Said Azami und die Schwetzinger Stadträtin Raquel Rempp aus ihrem gemeinsamen Buch lesen. Im Anschluss sprechen wir mit Schüler*innen und einigen afghanischen Geflüchteten über ihre Situation und Aktivitäten. Ergänzt wird dies durch rechtliche Informationen durch Timmo Scherenberg vom Hessischen Flüchtlingsrat. Wir laden herzlich zur Information und Diskussion ein.

Eine Veranstaltung von: Connection e.V, NaturFreunde Offenbach e.V. , pax christi Gruppe Offenbach, attac, Die Welt in Offenbach Zuhause: AWO KV OF a. M. - Stadt, Quartiersmanagement Offenbach, Stadtschülerrat Offenbach, Käthe-Kollwitz-Schule, Diakonisches Werk, ZION, dtfo, FzOf.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Woche statt.

Rudi Friedrich und Talib Richard Vogl

Krieg? Ohne Uns! - Veranstaltungstermine

Szenische Lesung zu Desertion und Militärstreik im I. Weltkrieg

In einer etwa 75-minütigen Szenischen Lesung werden Rudi Friedrich von Connection e.V. und der Gitarrist Talib Richard Vogl denjenigen Raum geben, die sich mit ihrer Desertion oder auf andere Art und Weise gegen den I. Weltkrieg wandten. Mit Texten u.a. von Dominik Richert, Ernst Toller, Wilhelm Lehmann und Richard Stumpf, mit Gedichten, Liedern und Musik werden sie ihren Erlebnissen, Gedanken, Motiven und Konsequenzen nachgehen, auch mit Verweis auf die aktuelle Bedeutung.

Die Veranstaltungen

(wird regelmäßig aktualisiert)

Di. 23. Oktober, 20.15 Uhr, in 76227 Karlsruhe: Die Spiegelfechter - Kabarett in der Orgelfabrik, Amthausstr. 17-19

Fr., 2. November, 20 Uhr, in 86152 Augsburg: Kulturcafé NERUDA, Alte Gasse 7; Veranstaltet von: Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Gruppe Augsburg und Kulturcafé NERUDA

Di., 6. November, 18.30 Uhr in 26121 Oldenburg: Garnisonkirche, Peterstr. 41

Fr., 16. November, 19.30 Uhr in 47798 Krefeld: Mennonitenkirche Krefeld, Königstr. 132. Veranstaltet von: Krefelder Friedensbündnis mit pax christi-Gruppen Krefeld und Viersen

Do., 22. November, 20 Uhr in 63065 Offenbach: Theateratelier, Bleichstr. 14H; ; Veranstaltet von: Connection e.V., NaturFreunde Offenbach e.V. , pax christi Gruppe Offenbach und Heinrich Heine Club Offenbach

Sa., 24. November, 19 Uhr in 10405 Berlin: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4; Veranstaltet von: Internationale der Kriegsdienstgegner*innen (IDK), Internationale Liga für Menschenrechte (ILMR) und Haus der Demokratie und Menschenrechte

Di., 27. November, 18 Uhr in 88250 Weingarten: Kulturzentrum Linse, Liebfrauenstr. 58. Veranstaltet von: Pax Christi

Rudi Friedrich

Krieg: Ich mache da nicht mit!

Rudi Friedrich zu internationaler Kriegsdienstverweigerung

Mo., 12. November 2018, 19.30 Uhr

Bürgersaal im Alten Rathaus

in 75015 Bretten

 

Die Berichterstattung über viele derzeit laufende Kriege beschäftigt sich oft vor allem mit der militärischen Auseinandersetzung und den Folgen für die Zivilbevölkerung. Aus dem Blick gerät dabei häufig, welche Widerstände es gegen Krieg gibt. Rudi Friedrich von Connection e.V., der sich seit vielen Jahren mit Kriegsdienstverweigerung und Desertion weltweit befasst, wird uns einen Einblick verschaffen. Der Verein erhielt den Aachener Friedenspreis und den Förderpreis der Martin-Niemöller-Stiftung.