Arbeit von Connection e.V. 

Seite: ...  23   24   25   26   27   28   29   ...  

Aus der Arbeit von Connection e.V.

September und Oktober 2005

(01.11.2005) Im September und Oktober 2005 führten wir Aktionen für den inhaftierten türkischen Kriegsdienstverweigerer Mehmet Tarhan durch. Wir unterstützten die Eritreische Antimilitaristische Initiative bei ihren Aktivitäten. Ein Besuch von Aktiven aus Medellin nutzten wir für eine Veranstaltung zur Kriegsdienstverweigerung in Kolumbien und wir begannen unsere Planungen für Aktivitäten zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung im Mai 2006.

Mehmet Tarhan

Türkei: Reise und Prozessbericht

(01.09.2005) Im August 2005 fuhren wir in die Türkei. Schon lange kennen wir aus der antimilitaristischen Arbeit einige Aktive aus Izmir, mit denen wir uns in den letzten Jahren immer wieder bei verschiedenen Tagungen und Konferenzen getroffen haben. Nun wollten wir auch mal gemeinsam Urlaub an der Küste des Schwarzen Meeres machen und einige Tage in Izmir bleiben. Zudem hatten wir vor, die Antimilitaristische Initiative in Istanbul zu besuchen. Es kam anders. Im Frühjahr diesen Jahres war der Kriegsdienstverweigerer Mehmet Tarhan verhaftet worden. Während unseres Aufenthaltes gab es zwei Verhandlungstage.

Connection e.V. auf dem Evangelischen Kirchentag 2005

(01.07.2005) Connection e.V. hat im vergangenen Mai mit vier Aktiven am 30. Evangelischen Kirchentag in Hannover teilgenommen. Wir präsentierten dort vier Tage lang unsere Arbeit mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten in einer der Messehallen.

Emanuel Matondo - Bewegungsarbeiter

Resümee der Veranstaltungsreihe "Das andere Afrika"

(28.06.2005) Von März bis Juni 2005 führte Connection e.V. gemeinsam mit der Angolanischen Antimilitaristischen Menschenrechtsinitiative (IAADH) die Veranstaltungsreihe "Das andere Afrika: Widerstand gegen Krieg, Korruption und Unterdrückung" durch. Der angolanische Kriegsdienstverweigerer Emanuel Matondo sprach an 20 Orten in der Schweiz, in Österreich, Frankreich und Deutschland über das Thema. Als Begleitmaterial veröffentlichten wir eine Broschüre zum Thema, die in deutsch und französisch erschien. Ende Juni 2005 fragten wir Emanuel Matondo nach seinen Erfahrungen auf der Tour.