Arbeit von Connection e.V. 

Seite: ...  22   23   24   25   26   27   ...  

Vorwort zur Broschüre »Eritrea: Gegen Krieg und Diktatur«

Nach Ende des 30jährigen Unabhängigkeitskrieges von Äthiopien stimmte die große Mehrheit der eritreischen Bevölkerung 1993 in einem Referendum für die Unabhängigkeit. Sie verbanden mit dieser Entscheidung die Hoffnung, dass sich das Land demokratisiere, es einen wirtschaftlichen Aufschwung und bessere Bildungschancen und Lebensbedingungen gebe. Aber auch heute noch, 13 Jahre später, lebt über die Hälfte der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.

Kriegsdienstverweigerung und Asyl im Irakkrieg

(14.03.2006) Ich danke herzlich für die Einladung zum heutigen Hearing. Ich werde darüber sprechen, welchen Schutz Soldatinnen und Soldaten benötigen, die sich weigern, sich an Verstößen gegen das internationale Recht zu beteiligen oder die ihre Kriegsdienstverweigerung erklären.

Aus der Arbeit von Connection e.V.

Januar und Februar 2006

(01.03.2006) Im der Zeit vom Januar bis Februar 2006 präsentierten wir in Offenbach eine Ausstellung über unsere Arbeit, waren bei der Solidaristätsarbeit für türkische Kriegsdienstverweigerer engagiert und steckten in der Vorbereitung für ein Hearing im Europäischen Parlament, in dem über die mögliche Unterstützung von Irakkriegsverweigerern debattiert wurde.

Aus der Arbeit von Connection e.V.

November und Dezember 2005

(01.01.2006) Im November und Dezember 2005 gab es eine internationale Kampagne für die Freilassung des türkischen Kriegsdienstverweigerers Mehmet Tarhan. Wir führten mit der Eritreischen Antimilitaristischen Initiative eine Pressekonferenz durch, um vor einem erneuten Krieg mit Äthiopien zu warnen. Und wir steckten in der Vorbereitung einer Ausstelung über die Arbeit von Connection e.V.