Armenien 

Seite: 1   2   3   4   5   ...  

armenisches Militär, Foto Timo Vogt

Die Türkei im Konflikt Armenien-Aserbaidschan

(11.10.2020) Gestern wurde nach zwei Wochen Krieg ein Waffenstillstand zwischen Armenien und Aserbaidschan vereinbart, der aber nach ersten Berichten nicht eingehalten wird. Die beiden ehemaligen Sowjetrepubliken streiten seit Jahrzehnten um die in Aserbaidschan gelegene, mehrheitlich von Armeniern bewohnte Region Nagorny-Karabach. Im folgenden Beitrag vom 6. Oktober 2020 diskutiert der aus der Türkei kommende Kriegsdienstverweigerer Beran Mehmet İşci die Rolle der Türkei in diesem Konflikt. (d. Red.)

armenisches Militär, Foto Timo Vogt

Ermenistan-Azerbaycan Savaşında Türkiye

(11.10.2020) Dün, 2 haftalık savaşın sonunda Ermenistan ve Azerbaycan arasında ateşkes anlaşması sağlandı fakat gelen ilk haberlere göre anlaşmaya uyulmadı. İki eski sovyet ülkesi, on yıllardır çoğu Azerbaycan tarafında olan ve nüfusu Ermeni ağırlıklı olan Dağlık Karabağ bölgesi yüzünden anlaşmazlık yaşıyor. 6 Ekim 2020 tarihli bahsi geçen bu yazıda, Türkiye´den gelen vicdanı retçi Beran Mehmet İşçi tarafından Türkiye´nin bu savaştaki rolü anlatılmıştır. (d. Red.)

Aserbaidschan: “Mit unseren Vorstellungen haben wir gezeigt, dass wir eine echte Opposition sind“

Interview mit einem Antikriegsaktivisten

(08.10.2020) Am 30. September 2020 veröffentlichten 17 linke aserbaidschanische Aktivist*innen eine Antikriegserklärung, in der sie ein Ende des Krieges und die Wiederherstellung des Dialogs einforderten. Der Aktivist und Forscher Bahruz Samadov war einer der Unterzeichnenden. „Eine zersplitterte und gespaltene Gesellschaft wurde plötzlich durch die Macht militärischer Aktionen zusammengebracht“, schrieb er kürzlich in einer Kolumne in OC Media. „Die Regierung, die Opposition und die entpolitisierte Mehrheit vertreten jetzt dieselbe Herrschaftsauffassung, dass es eine nationale Pflicht sei, das verlorene Land zurückzuholen.“ Als Aktivist der Bürgerbewegung NIDA untersucht er derzeit an der Karl-Universität in Prag die autoritäre Verfassung und Entpolitisierung der Gesellschaft in Aserbaidschan. openDemocracy sprach mit Samadov über die Antikriegsstimmen im Land, wie Karabach zum Hauptthema der Politisierung in Aserbaidschan wurde und über die Rolle der aserbaidschanischen Linken.

Krieg um Nagorny-Karabach

Friedensaufruf der Caucasus Talks

(06.10.2020) Die Plattform Caucasus Talks tritt für den Süden des Kaukasus für einen offenen und informativen Dialog ein. Sie veröffentlichte am 6. Oktober einen Friedensaufruf, der bis zum 4.11.2020 von 1.000 Personen unterzeichnet wurde, auch von 120 Personen aus Aserbaidschan und 200 Personen aus Armenien. (d. Red.)