Kriegsdienstverweigerung 

Seite: 1   2   3   4   5   6   ...  

Zerstörungen in Raqqa. Foto: Mahmoud Bali

Syrer fliehen vor der Wehrpflicht

(16.05.2022) Syrische Männer im wehrfähigen Alter fliehen vor der Wehrpflicht, die sie zwingt, ihre Zukunft aufzugeben oder der Regierung Geld zu zahlen. Zusätzlich zu den schlechten wirtschaftlichen und politischen Bedingungen führt die Wehrpflicht zu einer Abwanderung junger syrischer Männer, die möglicherweise nie wieder in ihr Land zurückkehren werden.

Erklärung zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung

(15.05.2022) Die Ukraine begeht den Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerer am 15. Mai 2022 in einer schwierigen Zeit der Eskalation des russisch-ukrainischen Konflikts aufgrund der brutalen und illegalen russischen Invasion, in der der Wunsch, den Krieg für Macht und Profit unbegrenzt fortzusetzen, die Menschen zu Geiseln der Todesmaschinerie macht.
Wir rufen alle Kriegsparteien und diejenigen, die sie militärisch unterstützen, auf, alle Anstrengungen zu unternehmen, um eine Vereinbarung über einen sofortigen Waffenstillstand und eine weitere Beilegung des Konflikts mit friedlichen Mitteln im Einklang mit der UN-Charta zu erreichen.

Onur Erden

Türkei: "Ich aber verweigere!"

Redebeitrag in Erlangen

(13.05.2022) Auf einer Veranstaltung der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Erlangen berichtete Onur Erden über seine Kriegsdienstverweigerung (d. Red.)

Erklärung zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung

(12.05.2022) Mit dem Beginn des Krieges mit der Ukraine ist das Thema der Kriegsdienstverweigerung in Russland besonders aktuell geworden. Vor dem Krieg brachten die meisten Wehrpflichtigen und ihre Angehörigen den Militärdienst nicht mit der eigentlichen Kriegführung in Verbindung. Die Einberufung erschien als eine Art Sportlager mit Elementen militärischer Ausbildung.