Unerlaubte Abwesenheit 

Seite: ...  2   3   4   5   6   7   8  

Berkeley (USA): Stadtrat empfiehlt Amnestie für Kriegsverweigerer

(30.03.2010) Am 9. März 2010 empfahl der Stadtrat von Berkeley (Kalifornien) mit einer Resolution eine „Allgemeine und bedingungslose Amnestie für alle Verweigerer der Kriege in Irak, Afghanistan und Pakistan wie auch der Veteranen, die aus Gewissensgründen Handlungen gegen den Krieg begingen“. Damit folgte der Stadtrat weitestgehend der Empfehlung der Kommission für Frieden und Gerechtigkeit Berkeley vom 2. November 2009. Die Resolution sieht vor, dass alle Soldaten für den Zeitraum ab dem 7. Oktober 2001 eine Amnestie erhalten bezüglich aller Anklagen wegen Desertion, Unerlaubter Abwesenheit oder Unentschuldigtem Fernbleiben, wenn dies aufgrund einer persönlichen Gewissensentscheidung in Opposition zu den illegalen Kriegen in Irak, Afghanistan und/oder Pakistan erfolgte.

Britischer Verweigerer Joe Glenton zu 9 Monaten Haft verurteilt

Organisationen rufen zu Solidaritätsschreiben auf

(07.03.2010) Am 5. März 2010 wurde der britische Afghanistankriegsverweigerer Joe Glenton zu einer neunmonatigen Haftstrafe wegen Unerlaubter Abwesenheit verurteilt. Connection e.V., Iraq Veterans Against the War Europe und die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hessen verurteilen gemeinsam mit vielen anderen Organisationen weltweit schärfstens das Urteil des Militärgerichts in Colchester. Die Organisationen rufen zu Solidaritätsschreiben an Joe Glenton auf.

Britischer Soldat, der sich gegen Afghanistankrieg aussprach, wegen Unerlaubter Abwesenheit verurteilt

Joe Glenton, der in der Antikriegsbewegung sehr viel Aufsehen erregte, wurde zu neun Monaten Haft verurteilt

(05.03.2010) Ein britischer Soldat, der sich weigerte, erneut zum Einsatz nach Afghanistan zu gehen und sich auf einer Antikriegsdemonstration öffentlich äußerte, wurde heute zu neun Monaten Haft in einem Militärgefängnis verurteilt. Ein Richtergremium von drei Offizieren und einer Richterin, Emma Peters, führten das Verfahren des Militärgerichtes Colchester in der Grafschaft Essex durch. Sie degradierten Joe Glenton auch vom Hauptgefreiten zum einfachen Soldaten.

Internationaler Aktionstag für britischen Afghanistanverweigerer Joe Glenton

4./5. März 2010 - Frankfurt, Colchester, Cremona, Istanbul, London, Moskau, Philadelphia, Rom

(03.03.2010) Zum Militärstrafverfahren gegen den britischen Afghanistanverweigerer Joe Glenton fordern Antikriegsgruppen in verschiedenen Ländern die Einstellung aller Verfahren gegen ihn und seine Entlassung aus dem Militärdienst. Joe Glenton muss sich am 5. März vor einem Militärgericht wegen Unerlaubter Abwesenheit verantworten. Ihm droht eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren. Eine Mahnwache und Kundgebung findet am 4. März 2010, 16.30 Uhr, Bockenheimer Landstr. 38 in Frankfurt/Main statt.