Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Großbritannien: Afghanistanverweigerer Joe Glenton gibt Orden zurück
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure


Zum Weiterlesen

(28.07.2010) 
Connection e.V., DFG-VK Hessen und IVAW Europe: Britischer Verweigerer des Afghanistankrieges Joe Glenton aus der Haft entlassen -  „Zieht die Soldaten aus Afghanistan ab“
(27.07.2010) 
Rede von Joe Glenton in London - Afghanistan: Es ist Zeit zu gehen - Video auf YouTube (englisch)
(15.05.2010) 
European Bureau for Conscientious Objection (EBCO): 15. Mai: Internationaler Tag der Kriegsdienstverweigerung - Pressemitteilung von EBCO
(05.05.2010) 
Payday: Großbritannien: Berufungsgericht bestätigt neunmonatige Haftstrafe - Ausführlicher Bericht über die Verhandlung
(22.04.2010) 
Connection e.V., DFG-VK Hessen und IVAW Europe: Berufungsgericht bestätigt Verurteilung von Joe Glenton zu neun Monaten Haft - Britischer Afghanistankriegs-Verweigerer weiter in Haft
(07.03.2010) 
Connection e.V., DFG-VK Hessen, IVAW Europe: Britischer Verweigerer Joe Glenton zu 9 Monaten Haft verurteilt - Organisationen rufen zu Solidaritätsschreiben auf
(05.03.2010) 
Bildergalerie: Internationaler Aktionstag für britischen Afghanistanverweigerer Joe Glenton
(05.03.2010) 
Peter Walker, The Guardian: Britischer Soldat, der sich gegen Afghanistankrieg aussprach, wegen Unerlaubter Abwesenheit verurteilt - Joe Glenton, der in der Antikriegsbewegung sehr viel Aufsehen erregte, wurde zu neun Monaten Haft verurteilt
(03.03.2010) 
Connection e.V., DFG-VK Hessen und IVAW Europe: Internationaler Aktionstag für britischen Afghanistanverweigerer Joe Glenton - 4./5. März 2010 - Frankfurt, Colchester, Cremona, Istanbul, London, Moskau, Philadelphia, Rom
(29.01.2010) 
The Guardian: Großbritannien: Soldat gibt Unerlaubte Abwesenheit zu - Anklage wegen Desertion gegen Obergefreiten Joe Glenton wurde aufgehoben
(11.11.2009) 
War Resisters’ International (WRI): Großbritannien: Verweigerer Joe Glenton wegen öffentlichem Auftritt verhaftet
(30.07.2009) 
"Ich bitte Sie inständig, holen Sie unsere Soldaten nach Hause!" - Brief von Joe Glenton an den britischen Premierminister Gordon Brown
(25.07.2009) 
Joe Glenton - Serving Soldier refusing to return to Afghanistan - Link zum Video auf YouTube
DFG-VK Hessen - Link zur / Link to Website
Organisation Payday (UK) - Link zur Website
Iraq Veterans Against the War Europe - Link zum online-Auftritt

Großbritannien: Afghanistanverweigerer Joe Glenton gibt Orden zurück

von BBC

Der ehemalige Soldat Joe Glenton, der sich geweigert hatte, in Afghanistan eingesetzt zu werden und inhaftiert war, gab einen Orden zurück. Er tat dies als Protest gegen die Beteiligung Großbritanniens am Krieg.

Der 27-jährige Glenton aus York war nach seiner Verurteilung wegen Unerlaubter Abwesenheit sechs Monate in Haft. Er wurde im Juli aus der Haft entlassen. Bei der Übergabe des Veteranenabzeichens an Downing Street 10 sagte er: „Mir ist dieser symbolische Protest sehr wichtig“.

In seiner Rede anlässlich der Aktion erklärte Glenton: „Ich war wegen meiner Überzeugungen im Exil und im Gefängnis. Dann sah ich dies Abzeichen und dachte mir, bevor es Staub fängt, nehme ich es doch lieber und gebe es zurück. Das ist eine bedeutsame Geste.“

Joe Glenton, der in der Dalton-Kaserne in Abingdon, Oxfordshire, stationiert war, ergänzte, dass sich die britischen Truppen unverzüglich aus Afghanistan zurückziehen sollten, nicht erst im Laufe der nächsten fünf Jahre, wie es Premierminister David Cameron erhofft. „Zunehmend gibt es das Bewusstsein in den Militärfamilien, bei den Soldaten selbst und auch bei der Bevölkerung dieses Landes, dass sich dieser Konflikt zu einer Art Einsatz nur zur Gesichtswahrung entwickelt hat. 70% der Bevölkerung wollen den Rückzug, welchen Hintergrund sie auch immer haben, über die politischen Grenzen hinweg. Es ist ein teurer, schmutziger, blutiger, der Gesichtswahrung dienender Krieg und den Menschen ist das sehr klar.“

Brief der Angehörigen

Das Veteranenabzeichen erhalten alle ehemaligen Soldaten. Es wird seit 2004 verliehen, um die Aufmerksamkeit auf die Veteranen zu erhöhen. Joe Glenton war mit weiteren Angehörigen anderer Soldaten zur Downing Street 10 gekommen, die sich in der Organisation Militärfamilien gegen den Krieg engagieren. Sie übergaben ebenfalls einen Brief an Herrn Cameron, in dem sie die Regierung dazu aufrufen, die britischen Soldaten aus Afghanistan heim zu holen.

Joe Glenton war einmal in Afghanistan stationiert, desertierte jedoch, als er einen erneuten Marschbefehl erhielt. Nun setzt er sich gegen Krieg ein und studiert an der Leeds Metropolitan University.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums erklärte: „Wenn Einzelne die Streitkräfte verlassen, ist es ihre Sache, was sie mit den Orden machen.“ Er ergänzte, dass Großbritannien gemeinsam mit 48 weiteren Nationen in Afghanistan sei, um Al-Kaida daran zu hindern, Afghanistan als Basis für Terrorangriffe zu nutzen. „Den Afghanen ist es noch nicht möglich, die Sicherheit ihres eigenen Territoriums sicherzustellen. Ohne die Anwesenheit der internationalen Streitkräfte, würde Al-Kaida zurückkehren. Und das würde bedeuten, dass die Terrorgefahr gegenüber Großbritannien und andere wieder steigt.“


BBC: Anti-war soldier Joe Glenton in medal return protest. 19. November 2010. Übersetzung: Rudi Friedrich



Stichworte:    ⇒ Afghanistan   ⇒ Aktionsberichte   ⇒ Großbritannien   ⇒ Joe Glenton   ⇒ Krieg   ⇒ Militär

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.