Aus der Arbeit von Connection e.V.

Februar bis April 2013

von Franz Nadler und Rudi Friedrich

Bradley Manning

Die Gruppe Free Bradley Manning Rhein-Main hat sich vor wenigen Tagen getroffen, um Aktionen und Veranstaltungen zum Prozessbeginn Anfang Juni vorzubereiten. Geplant sind nun Veranstaltungen in Frankfurt und Kaiserslautern. Zudem soll die Situation von Bradley Manning bei den Aktionstagen von Blockupy Frankfurt 2.0! eingebracht werden, um zum Prozessauftakt in­ter­na­ti­onale Unterstützung zu organisieren.

GI-Café The Clearing Barrel

Das GI-Café The Clearing Barrel feierte Anfang März Geburtstag. Nun besteht die Anlaufstelle für GIs seit einem Jahr in Kaiserslautern, einem der wichtigsten Standorte des US-Militärs in Deutschland. Wir überbrachten bei einem Besuch die herzlichsten Glückwünsche und planen, gemeinsam zum Prozessbeginn gegen Bradley Manning eine Veranstaltung in Kaiserslautern durchzuführen.

 

Konferenz Türkei

Die Vorbereitungen für ein In­ter­na­ti­onales Treffen zur Kriegs­dienst­ver­weigerung im östlichen Mittelmeerraum sind inzwischen deutlich konkreter geworden. Geplant ist, dass die Konferenz vom 6.-9. Juli 2013 in Muğla im Südwesten der Türkei stattfindet, vor allem mit TeilnehmerInnen aus der Türkei, Israel/Palästina, Ägypten, Zypern und Griechenland. Derzeit sind wir dabei, gemeinsam mit den Aktiven in der Türkei sowie der War Resisters‘ In­ter­na­ti­onal und New Profile aus Israel finanzielle Zuschüsse einzuwerben und das Programm vorzubereiten.

Kimberly Rivera

Nach monatelanger Haft hat das US-Militär nun einen Termin für eine Verhandlung vor dem Militärgericht in Fort Carson angeordnet. Wir berichteten im Rundbrief »KDV im Krieg« und bitten um Unterstützung. (...mehr)

Aktion zum Kirchentag

Die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Hamburg fragte uns, ob wir uns an einer Aktion vom 2.-4. Mai am Rande des Ev. Kirchentages in Hamburg beteiligen wollen. In der Nähe des Messegeländes, direkt am Bahnhof Dammtor steht eines der größten Kriegerdenkmäler, ein richtiger Kriegsklotz. Mit der Inschrift „Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen“ wird Militär und Nationalismus verherrlicht. Das Denkmal wurde am 15. März 1936 eingeweiht.

Seit mehreren Jahren setzen Antikriegsorganisationen dem das Klotzfest entgegen. Mit Kunst und Kultur und einem breiten Bündnis steht die diesjährige Aktion unter dem Motto „Sag Nein“. Wir nahmen das Angebot gerne an und bereiten für Freitag Nachmittag, den 4. Mai 2013, ein Programm zu Kriegs­dienst­ver­weigerung und Desertion in­ter­na­ti­onal vor.

Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe April 2013. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe April 2013.

Stichworte:    ⇒ Aktionsberichte   ⇒ Arbeit von Connection e.V.   ⇒ Deutschland   ⇒ Militär   ⇒ Projektberichte   ⇒ Türkei   ⇒ USA