Israel 

Seite: 1   2   3   4   ...  

Refuser Solidarity Network (RSN).

Widerstand gegen Krieg und Apartheid innerhalb der Grünen Linie im Westjordanland und im Gazastreifen

Newsletter des Refuser Solidarity Networks (RSN)

(14.07.2024) Hallo, „Ein queerer palästinensischer Jugendlicher aus dem Westjordanland ist auf der Straße, kann jemand helfen?“ Diese Nachricht erhielt ich an einem frühen Oktobermorgen, zwei Wochen nach Israels Angriff auf Gaza. Mein Name ist Tal und ich bin der neue Koordinator für internationale Solidarität beim Refuser Solidarity Network (RSN). Ich möchte Ihnen erzählen, wie ich zu RSN gekommen bin und wie Sie uns unterstützen können. Folgen Sie unserer Seite Voices Against War auf Instagram, Twitter und Facebook, um über den Widerstand der Israelis gegen Krieg und Apartheid auf dem Laufenden zu bleiben. Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freund*innen und Bekannten, um uns dabei zu helfen, die Stimmen von Voices against War zu multiplizieren.

Refuser Solidarity Network (RSN).

Resisting war and apartheid from within the Green Line to the West Bank & Gaza

Newsletter of the Refuser Solidarity Network (RSN)

(14.07.2024) Hey, "A queer Palestinian asylum seeker from the West Bank is out on the streets, can anyone help?" This was the text I received early on an October morning, two weeks into Israel’s assault on Gaza. My name is Tal, the new international solidarity coordinator at Refuser Solidarity Network. I would like to share how I found my way to RSN and how you can support us by following our page Voices Against War on Instagram, Twitter and Facebook to stay up to date with Israelis resisting war and apartheid. Share it with your community to help us to amplify their voices.

Rundbrief »KDV im Krieg« - Juli 2024

Rundbrief »KDV im Krieg«, Juli 2024

Inhaltsverzeichnis

(01.07.2024) In der Ausgabe Juli 2024 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl sowie zur Arbeit von Connection e.V., zum Krieg in der Ukraine, zur Kampagne #ObjectWarCampaign, zur Verleihung des Internationalen Bremer Friedenspreises, zu Kriegsdienstverweigerung und Asyl, zu Russland, Belarus, zur Ukraine, zur Türkei und Nordzypern sowie zu Israel/Palästina.

Osama & Rotem im Februar 2024 in Frankfurt/M. Foto: Connection e.V.

Do., 11. Juli in Frankfurt: Gewaltfrei für Frieden und Gerechtigkeit in Israel/Palästina

Begegnung mit Aktivisten der Combatants for Peace (CfP) im Café ExZess

Do., 11. Juli 2024 in 60487 Frankfurt/M.

19.00 Uhr, im Café ExZess, Leipziger Straße 91

Osama Eliwat und Rotem Lewin von den Combatants for Peace (CfP), den Kämpfer*innen für den Frieden, werden erneut in Frankfurt/M. sein: Nach einer ersten Veranstaltung im Februar diesen Jahres in den Räumen der Evangelischen Akademie, werden die beiden nun Café ExZess von ihren Lebensgeschichten und der aktuellen Situation in Israel/Palästina berichten.

Veranstaltet von: Rheinmetall Entwaffnen RheinMain, der Interventionistischen Linken (IL) Frankfurt und Connection e.V.