Dritte Verurteilung des griechischen Kriegsdienstverweigerers Petromelidis

von European Bureau for Conscientious Objection (EBCO)

(01.04.2009)  

Am 31. März 2009 verurteilte das Beru­fungs­gericht des Militärs in Athen den 47-jährigen Lazaros Petromelidis zu 18 Monaten Haft wegen Ungehorsam in Friedenszeiten. Das Gericht setzte die Strafverbüßung bis zur Ent­schei­dung des Obersten Gerichtes aus.

Damit wurde Petromelidis zum dritten Mal wegen sein Kriegs­dienst­ver­weigerung verurteilt. Insgesamt stand er bereits 16 Mal vor Gericht.

1998 war Petromelidis als Kriegs­dienst­ver­weigerer anerkannt worden. Da er jedoch statt eines viermonatigen Militärdienstes 30 Monate Ersatzdienst hätte ableisten sollen, weigerte er sich, der Einberufung Folge zu leisten.

Falls das Oberste Gericht die Ver­ur­tei­lung Petromelidis’ bestätigt, hat er noch die Möglichkeit, Klage beim Europäischen Gerichtshof für Men­schen­rechte einzureichen.

eMail von War Resisters’ International vom 31. März 2009 und EBCO: Pressemitteilung vom 1. April 2009. Auszüge. Übersetzung: Rudi Friedrich. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe Mai 2009

Stichworte:    ⇒ Griechenland   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Lazaros Petromelidis   ⇒ Strafverfolgung